Transeuropäische Netze: EU fördert Planung der NBS Dresden–Prag

Mit 3,375 Mio. EUR unterstützt die Europäische Union bis 2023 die Planungen des grenzüberschreitenden Abschnitts der Neubaustrecke Dresden–Prag aus dem Förderprogramm Fazilität „Connecting Europe“ (CEF).

Die Bahnverbindung (Berlin–) Dresden–Prag gilt als wesentlicher Abschnitt der Transeuropäischen Netze (TEN) Richtung Südosteuropa. Für ihre Beschleunigung wird eine neue Strecke mit einem Tunnel unter dem Erzgebirge geplant. Über CEF stehen insgesamt 23,2 Mrd. EUR aus dem EU-Haushalt 2014–2020 zur Kofinanzierung von Vorhaben des TEN-Verkehrsnetzes zur Verfügung. (as)

Betrieb & Services
Artikel Redaktion Eurailpress
Anzeige
Artikel Redaktion Eurailpress